Port Charlotte PC10 Heavily Peated

Destillerie: Bruichladdich

Land: Schottland

Region: Islay

Abfüller: Bruichladdich Distillery

Whiskytyp: Single Malt

Alter: 10 Jahre

Alkoholgehalt: 50% Vol

Torfgehalt: natürlich :-)

Inhalt: 0,7 Liter

Port Chatlotte PC10 Heavily Peated
50,00 €
71,43 € / L
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Bruichladdich, die selbst ernannten "Progressive Hebridean Distillers" durchlaufen seit dem Verkauf an PernodRicard einen gewaltigen Veränderungsprozess. Nur noch NAS-Abfüllungen zu sündhaften Preisen und eine auf Hochtouren laufende Marketingmaschine können nicht verbergen, dass viel von dem, was Bruichladdich unter Jim McEwan ausgezeichnet hat, gerade den Bach 'runter geht. Da ist es doch sehr angenehm auch mal wieder die gute alte Bruichladdich-Schule in Flaschen gefüllt zu sehen.

Der PC 10 als neue Standardabfüllung wird aus 100% schottischer Gerste und einem Phenol-Gehalt von ca. 40ppm gebrannt. Die Reifung erfolgt in Eichenholzfässern, wovon 65 % first-fill amerikanische Bourbon-Casks, 10 % second-fill amerikanische Bourbon-Casks und 25 % second-fill französische Weinfässer sind.

 

tasting notes:

 

Nase: Vanille, Torf, Jod, Früchte, Zitrusfrüchte, Beeren, Cocos, Malz und etwas Leder. Je länger es bleibt, desto mehr Zitrusnoten werden angezeigt.

Geschmack: Süß und wachsartig, Vanille, Torf, Jod, Birne und Banane und etwas Kaffee / Karamell

Finish: Ziemlich ölig und torfig, hält an. Etwas Karamell und Schokolade

 

noch eine Meinung:

Nase: Dieser Rauch ist einfach toll! Süß und immer noch muffig, Maschinenraum und immer noch Feuer im Kuhstall. Für mich haben die Islay-Raucher den geringsten maritimen Einfluss. Absolut intensiv. Kleiner Minuspunkt für mich: An den Weinfässern ist nichts zu bemerken außer der Süße in der ersten Nase. Alkohol Note ist leicht zu fühlen.

Eine Limette und einige Kräuter erscheinen hinter dem Rauch.

Geschmack: Er knallt es zu ... Altes Öl, Zitrus, aber nicht sauer, aber süß. Ungewöhnlich. Hier finde ich auch die weinigen Noten. Das Gewürz aus dem Fass ist auch da. Dann registriert die Eiche mit Pfeffer und etwas Bitterkeit.

Alles ist wunderschön in die ölige Textur eingebettet.

Finish: Sehr angenehm wärmend und immer noch besetzend. Rauch geht zurück und Kräuter, Gewürze und sehr leichte bittere Noten kommen. Dann geht mit Vanille und etwas Trockenheit aus.