Aultmore 8 Jahre 2008 by Duncan Taylor

Destillerie: Aultmore
Land: Schottland 
Region: Speyside
Abfüller: Duncan taylor
Whiskytyp: Single Malt 
Alter: 8 Jahre
Alkoholgehalt: 53,8% Vol. 
Torfgehalt: nein
Inhalt: 0,700 Liter

 

Aultmore 2008 by Duncan Taylor 8 Jahre
60,99 €
87,14 € / L
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Die Destillerie Aultmore liegt unweit des Whisky-Stadtchen Keith am östlichen Rand der Speyside. Bereits 1896 gegründet gehört sie heute zum Bacardi-Konzern und produziert ca. 2 Millionen Liter Alkohol im Jahr - das meiste davon wandert in die Blends von Bacardi (z.B. Dewar's). Der Abfüller Duncan Taylor experimentiert hier mit der Octave Serie indem er den Whisky aus den traditionellen Bourbon-Fässern (hier Fass-Nummer 9513843) für eine gewisse Zeit (hier für 3 Monate) in sehr kleine Sherry-Fässer (Octaves) nachreifen lässt. Das gibt sehr interessante Ergebnisse, leider aber auch immer nur sehr wenige Flaschen. Hier haben wir ein paar von insg. 82 Flaschen, mit 53,8% abgefüllt und weder kühlgefiltert noch gefärbt.

 

Bottler's notes:

Nase: lively, fresh, spiced apples, red berries, butter biscuits

Geschmack: apples, lemons, dark chocolate, smooth, cinnamon

 

unsere Meinung:

Nase: recht scharf am Anfang in der Nase, der Alkohol überdeckt viele Aromen, später kämpfen sich dann Rosinen ohne Rum und auch ein bißchen dunkle Schokolade durch den Alkohol durch.

mit Wasser ändert sich das sofort und deutlich: viel fruchtiger, eine überraschende Süße dringt durch, die wird später ergämzt durch eine gewisse Würzigkeit.

Geschmack: ein sehr angenehmes Mundgefühl, sehr cremig; der Alkohol ist weiterhin erkennbar aber längst nicht mehr so dominant wie die Nase befürchten ließ, wird später dann trockener und viel würziger (Zimt, Kardamom)

mit Wasser: huch, wo kommt denn da plötzlich zusätzlich zu den Aromen oben noch die Erdbeersüße hinzu? Eine unglaubliche, seeehr angenehme Erdbeersüße die zusammen mit der Cremigkeit sehr süffig ist.

Finish: die Erdbeersüße lässt langsam nach und macht Platz für eine typische Sherry-Trockenheit; insgesamt recht kurz.

 

Eine wirkliche Überraschung ist diese Erdbeersüße die man selten bekommt - ein schöner Whisky z.B. VOR einem Dessert oder auch zwischendurch, wenn mal etwas anderes als Rauch-Kracher oder Sherry-Bomben goutieren möchte!